Saugbaggerbergung 2016

Zu einem sehr aussergewöhnlichen Einsatz  wurden die Taucher der Wasserwacht Gifhorn im Januar 2016 alarmiert. Dieses mal ging es nicht um die Bergung einer vermissten Person oder das Suchen einer Prothese, sondern um die Bergung eines gesunkenen Schwimmbaggers in einem zugefrorenen Baggersee. Da wir  mit der Bergung erst am späten Nachmittag beginnen konnten, war es erforderlich, anhand einer Skizze die entsprechenden Verankerungspunkte festzulegen. Ein Tauchtrupp machte sich bereit, nachdem unser Boot mit einem Schwerlastkran zu Wasser gelassen wurde und ersteinmal  als Eisbrecher diente. Gut 30 Minuten später hing der Schwimmbagger am Haken, jedoch war das noch nicht das Ende. Aufgrund des hohen Gewichtes, hatte der Kran arge Probleme den im Schlamm versunkenen Bagger zu heben. Nach vielem hin und her, konnten wir dann den Einsatzort gegen 21:30 Uhr verlassen.

zurück